Erfolge

Erfolge der Schule

Die OSK begann 2012 ihre schulische Entwicklung mit 75 Schülerinnen und Schülern und 8 Lehrern und Lehrerinnen. Heute lernen 312 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der OSK, die von 41 Lehrkräften unterrichtet werden. Von Anfang an gab es Schulbegleiter und Bundesfreiwilligendienstler und -dienstlerinnen. in der Schule. Heute arbeiten 13 Lerngruppenassistenten, 5 Schulbegleiter und 11 Bundesfreiwilligendienstler und -dienstlerinnen.

Diese rasante Entwicklung war von Anfang an natürlich auch durch die Frage geprägt, ob die OSK erfolgreich sein würde.

Was aber ist eine erfolgreiche Schule?

Natürlich eine, in der die Schüler und Schülerinnen die angestrebten Schulabschlüsse erlangen. Also war eines unserer ersten Ziele, darauf hinzuarbeiten, dass im Jahr 2015, wenn die ersten Schüler und Schülerinnen an der OSK an der Zentralen Abschlussprüfung 10 teilnehmen mussten, erfolgreiche Prüfungen stattfinden sollten und die ersten Absolventen die OSK mit guten Zeugnissen verlassen würden.

Dies ist uns sehr gut gelungen.

In Zentralen Abschlussprüfungen werden Kompetenzen überprüft, die durch Auseinandersetzung mit den Vorgaben schulischer Lehrpläne erworben werden. Die Prüfungen sollen darüber Auskunft geben, bis zu welchem Grad diese Kompetenzen – also Fähigkeiten und Fertigkeiten wie in den Lehrplänen beschrieben – erworben wurden.

Von vornherein stand bei der Entwicklung des Konzeptes der Offenen Schule Köln, neben diesen traditionellen Zielen, aber fest, dass es über diese Kompetenzen hinaus, noch viel mehr in einer schulischen Gemeinschaft zu lernen gibt. Sich selbst und andere zu achten, wertschätzende Beziehungen aufzubauen, an Herausforderungen zu lernen, Vielfalt zu erleben und als großen Gewinn zu erfahren, Selbstwirksamkeit und Zusammenarbeit täglich zu erfahren und zu praktizieren. Diese Ziele sind für uns  gleichwertig und stehen gleichberechtigt neben den durch Schulleistungstests erfassbaren Zielen.

Wie aber überprüft man solche Ziele? Wie können wir erfahren, ob unsere Schülerinnen und Schüler in der OSK wirklich „fürs Leben lernen und nicht für die Schule“?

Wir suchten also von Anfang an Möglichkeiten, auch diese Ziele zu überprüfen, um die Erfolge den Schülern und Schülerinnen wie den Eltern zurückmelden zu können.

So stand seit 2012 die Zusammenarbeit mit der Universität Köln unter beiden Aspekten.

Welche Lernfortschritte im Hinblick auf klassische schulische Leistungen machen unsere Kinder?

Aber auch:

Welche Erfolge im Hinblick auf das ganzheitliche Erziehungskonzept dieser Schule können wir verzeichnen?

Vom ersten Jahr an sind daher Untersuchungen zu den klassischen Lernfortschritten wie auch zur Struktur der Schule, zur Organisation des individuellen Lernens, zum Umgang der Kinder mit der Offenheit des Lernens, den dadurch an sie gestellten Herausforderungen und dazu, ob es ihnen an der OSK gut geht, gemacht worden.

 

Im Folgenden finden Sie Ergebnisse der Zentralen Prüfungen 10 und die Abschlussbilanzen dieser Schülerinnen und Schüler aus den Schuljahren 14/15 und 15/16.

Ein Interview mit Frau Prof. Aschermann von der Universität Köln ermöglicht Ihnen einen Einblick in die durch diese Erhebungen gewonnenen Ergebnisse.

Die Ergebnisse der gesamtschulischen Evaluation durch die Universität Bonn werden hier in Kürze zusammenfassend dargestellt.

Zu den Hospitationstagen in der Offenen Schule Köln erscheinen regelmäßig aktuelle und zukünftige Eltern, KollegInnen von Schulen aus nah und fern, Seminarleitungen mit Referendaren und Referendarinnen, Personen aus Wissenschaft und Journalismus.

Sie alle sind regelmäßig beeindruckt von den Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler, die diese gegenüber den BesucherInnen zeigen. Freundlichkeit in der Ansprache, geduldige Auskunft zu ihrem Lernen, zu den Strukturen der OSK und ein klarer, reflektierter Blick auf das eigene Lernen, sind die am Ende eines jeden Hospitationstages von den BesucherInnen genannten Erfahrungen, die sie mit unseren Schülerinnen machen. Dies ist uns ein ganz wichtiger Teil der Evaluation im Alltag. Sie können sich an den „Tagen der offenen Tür“ selbst hiervon ein Bild machen, wenn Sie sich von unseren Schülern und Schülerinnen durch die Schule führen lassen und ihnen all „die Löcher in den Bauch fragen“, die Ihnen einen guten Einblick in die Arbeit der OSK geben können.